Der Purple DS Templating Client bietet die Möglichkeit mit wenig Aufwand InDesign-Dateien, die für Print erstellt wurden, in mobile Layouts umzuwandeln.

Der Templating Client kann vollständig an die Kundenbedürfnisse angepasst werden: sowohl die zugrundeliegende XML-Struktur als auch die Templates (Design) können kundenspezifisch angepasst werden.

Zum Start des Templating Client wird die gewünschte InDesign-Datei mit dem Purple DS InDesign® Plug-In exportiert und dann mit dem Templating Client geöffnet. Per Drag&Drop werden die einzelnen InDesign-Elemente auf die zuvor definierten Struktur-Elemente gezogen und damit „getaggt“, also dem jeweiligen XML-Element zugewiesen. 

Auf der rechten Seite wird in der Vorschau das neue Layout, welches durch das verwendete Template erzeugt wird, angezeigt. Die Anzeige kann zwischen den definierten Layout-Varianten (z.B. Phone, Tablet, Desktop) umgeschaltet werden. Darüber hinaus besteht jederzeit die Möglichkeit die erstellen Layouts nahtlos in den Composer zu übernehmen und dort nachzubearbeiten oder zu verändern. Damit ist man nicht ausschließlich auf die programmierten Teile des Design Templates angewiesen, sondern kann alle Möglichkeiten des Composers ausnutzen und das Projekt erweitern. 

Zum Abschluss kann das Ergebnis exportiert und in den Manager hochgeladen werden. 

Der Templating Client ist wie folgt aufgebaut:

  1. Ansicht der importierten InDesign-Datei 
  2. Tagging-Bereich, um die einzelnen Elemente (Bilder und Texte) zu strukturieren
  3.  Vorschau auf das angepasste Layout des Templates


Unsere Video Tutorial zum Templating Client finden Sie auf YouTube: 

Tutorial I Purple DS - Templating Client