Jede Seite hat zu Beginn genau eine Szene, auch „Clip“ genannt. Sie können beliebig viele weitere Szenen zu einer Seite hinzufügen. Szenen können als "Unter"-Seiten verstanden werden. Sie haben die gleiche Größe wie die ursprüngliche Seite („root page“). Szenen werden beispielsweise verwendet, um komplexere Animationen abbilden bzw. verschiedene Versionen einer Seite darstellen zu können.

Jede Szene beinhaltet eigene Elemente, Animationen und Events. Zwischen Szenen können Sie Szenenübergänge definieren.


Unterhalb der Bühne befindet sich die Szenenliste, d.h. die Übersicht (1) zu allen Szenen einer Seite oder Komposition. Szenen werden standardmäßig hintereinander (von links nach rechts) durchlaufen. Durch Events (z.B. Sprünge zu bestimmten Szenen) oder Anpassungen der Szenenübergänge können jedoch beliebige Sprünge und Pfade beschrieben werden.

Sie finden dazu Beispielinhalte im Composer und eine nähere Beschreibung hier.